Die Freien Wähler stehen für solide Kreisfinanzen:

  • Die Kreisumlage zum Ausgleich des Kreishaushaltes wird nur erhöht, wenn dies zwingend nötig und alternativlos ist.
  • Der Haushalt wird auf der Grundlage der bisherigen Kreisumlage geplant.
  • Anfallende Jahresüberschüsse sollen gleichmäßig zwischen Landkreis und Gemeinden aufgeteilt werden.
  • Entfallen Aufgaben oder reduzieren sich Anforderungen muss die Personalausstattung angepasst werden.
  • Die Entwicklung der Kreisfinanzen muss dem Prinzip der Generationengerechtigkeit folgen. Deshalb muss sparsam, nachhaltig und effizient mit jedem Steuereuro umgegangen werden.

Druckansicht dieser Seite Druckansicht dieser Seite